NUT (2017)

 

Concept / Idea: Anne Weyler

Choreography: Anne Weyler & Katharina Maister

Sound: Dora Tomic

Performer / Character development: Katharina Maister

Video: Anne Weyler & Luis Neuenhofer

Stagedesign: Anne Weyler

 

Nut ist in der ägyptischen Mythologie die Göttin des Himmels. Sie symbolisiert das Firmament und wurde als Mutter der Gestirne angesehen. Eine der häufigsten Darstellungen zeigt die nackte Göttin von der Seite, wie sie sich mit bogenartigem Leib über den Erdgott GEB wölbt und mit ihren ausgestreckten Armen und Beinen den Horizont berührt. Manchmal wird sie dabei von ihrem Vater, dem Luftgott SCHU geschützt.

In der Performance wird das Verhältnis von körperbiedern, Sound und Video ausgelotet, um eine bildnerische Interpretation der NUT zu schaffen. Der Rezipient erlebt zeitliche Verzerrungen, taucht in Illusionen ein, kann sie teilweise aufdecken, während er im nächsten Moment von der Täuschung wieder eingeholt wird. 

 

Nut is an Goddess of the sky of the Egypt Mythology. She symbolizes the sky and was seen as the mother of the stars. Mostly historical images shows her naked body from sideview, like arching her body as a curve over GEB, the god of the earth and her arms and legs longing the horizon.  Sometimes she's shown, when she is protected by his father SCHU, the god of the air. The Performance plays with the shifting Relationship between body, sound an visuals, in order to produce a visualization about the Mythological Figure of NUT.